Project Description

Isabella Papai

Permanent Kultur

Schon seit langem engagiert sich Isabella für Menschenrechte und Umweltschutz. Fünf Jahre lang war sie für Global 2000 in der Kundenbetreuung tätig, arbeitete aber auch ehrenamtlich in einem Projekt für die Opfer des Tschernobyl-Reaktorunfalls mit. Ein Engagement, dass auch vom urkainischen Botschafter per Urkunde honoriert wurde.

Isabella hat auch langjährige Erfahrung als Mitarbeiterin in Gärtnereien und beschäftigt sich mit Waldgärten und Permakultur. Dieses Wissen verwertet sie auch in unserer Lebenszeichen-Wirkstätte.

I steh auf Ethno!

Die Wienerin Isabella ist Designerin von Beruf. Als Absolventin der Modeschule Hetzendorf hat sie bis heute die „Liebe zu den Stoffen“ nicht verloren. In Österreich hat sie in Kostümwerkstätten an den Theaterbühnen gearbeitet. Seit langem interessiert sie sich für Kulturen- insbesondere für mexikanische Völker und deren Schamanismus. Von deren Farben und von anderen Einflüssen lässt sie sich bei den Lebenszeichen-Designs gerne inspirieren.

In der Lebenszeichen-Werkstätte koordiniert sie ehrenamtliche MitarbeiterInnen und kümmert sich mit großer Sorgfalt um die handgefertigten Geschenke für unsere SpenderInnen. Dabei verarbeitet sie traditionelles Wissen der bedrohten Völker zu kleinen, reproduzierbaren Werkstücken. Denn als Verein schenken wir keine „Ware aus China“, sondern fördern Handwerk & Kunst von indigenen Völkern und Minderheiten, indem wir diese nachbilden und dazu Anleitungen zum Selbermachen erstellen.

„Handwerk kann dem Leben neuen Sinn geben. Kreatives Schaffen wirkt kulturübergreifend und stärkt den sozialen Zusammenhalt.“

Isabella Papai

Isabella Papai, LEBENSZEICHEN!