!function(c,h,i,m,p){m=c.createElement(h),p=c.getElementsByTagName(h)[0],m.async=1,m.data-privacy-src=i,p.parentNode.insertBefore(m,p)}(document,"script","https://chimpstatic.com/mcjs-connected/js/users/eb8368e9a63eb117a29ec93f3/050582b69ca5a89e41aad83b3.js");

Blog

Melde Dich gleich zu unserem Newsletter an, damit Du ständig am Laufenden bist!

Außerdem erhältst Du mit dem Newsletter Angebote aus dem Lebenszeichen-Shop

LEBENSZEICHEN – DER BLOG

Hier kannst Du Dich über bedrohte Völker informieren und was wir mit unseren Spenden genau bewirken.

Lebenszeichen für Kurdistan 2021

Knapp 650.000 Flüchtlinge suchten 2015 in Dohuk Schutz vor der Terrororganisation IS und der syrischen Armee. Etwa 105.000 davon stammten damals aus Syrien, 545.000 sind Menschen aus dem irakischen Staatsgebiet. Sie bilden die größte Gruppe der Binnenflüchtlinge (IDPs) weltweit. Im Camp Domiz, einem der größten Camps der Region, leben rund 35.000 Menschen Zelt an Zelt. Insgesamt sind es 22 [...]

Indigenes Wissen schützen

2020 war für uns alle ein schlimmes Jahr. Nicht nur dass eine Pandemie ausbrach, auch das Abholzen des Amazonas-Regenwaldes schritt in nie da gewesenem Tempo weiter voran. Damit geht das Sterben indigener Völker und deren Lebensweisen einher. 2020 war für die Ureinwohner Brasiliens ein Jahr des großen Schmerzes. Viele Führungskräfte, die für die Aufrechterhaltung des jahrhundertealten Wissens von grundlegender [...]

Lebenszeichen für Kurdistan 2020

Dem Tod noch einmal entgangen... Nordirak. Seit der Offensive im Oktober 2019 sind bis jetzt zehntausende Menschen aus Nordsyrien in den Nordirak gekommen. Über 16.000 syrische Flüchtlinge leben nun schon im Camp Bardarash. Schätzungsweise ein Drittel davon sind Kinder und Jugendliche. Vorweihnachtszeit 2019: Nun erreichen uns Hilferufe aus dem Camp Bardarash- neugeborene Kinder verhungern. Es gibt zu wenig [...]

Die illegale Privatisierung indigener Territorien

KEIN RECHT AUF DIVERSITÄT? LEBENSZEICHEN- Gesellschaft für bedrohte Völker Österreich befürchtet katastrophale Folgen für das Weltklima und einen kulturellen Völkermord der in der Region lebenden indigenen Gemeinschaften. Hauptursache der Vernichtung des Amazonaswaldes ist die Fleischproduktion. Rund 70 Prozent des vernichteten Tropenwaldes wurden für Viehweiden gerodet, ein Großteil des Restes für den Futtermittelanbau. Die Waldbewohner verlieren nicht nur [...]

Gespräch mit Carlos Macedo

Im März 1978 verfolgt von den Militärdiktaturen aus Uruguay und Argentinien, kam ich unter Bedingungen des politischen Asyls nach Österreich. Ich wusste damals wenig über die Situation von EinwanderInnen in dem noch für mich fremdem Land. Schnell lernte ich hier Menschen kennen, die- wie auch ich- eine große Affinität zur Unterstützung ethnischer und sozialer Minderheiten hatten. In erster Linie [...]

José Carlos Meirelles für die in freiwilliger Abgeschiedenheit lebenden Völker

Brasilien ist das Land mit den meisten unkontaktierten Völkern weltweit. Sie leben in freiwilliger Abgeschiedenheit. Man unterscheidet heute etwa 200 bis 220 verschiedene indigene Völker, die in Brasilien leben. Davon sind zwischen 50 und 90 unkontaktierte indigene Völker; in Peru sind es Schätzungen zufolge etwa 20. Kontakte erfolgten bereits Ende des 19. Jahrhunderts während des Kautschukbooms. In den [...]

Schau uns bei der Arbeit zu auf YouTube

Finde uns auf Instagram

Loading...
Nach oben